30. Oktober 2016

MEHR ERFAHREN

Hier kannst du die offiziellen Water-to-Go Testergebnisse einsehen oder als PDF speichern:

London School of Hygiene & Tropical Medicine (Großbritannien)

Biological Consulting Services of North Florida, Inc. (USA)

Bagalore Test House (Indien)


7 gute Gründe für Water to Go

1) Der integrierte Filter beseitigt eine Vielzahl von Chemikalien wie z.B. Chlor, Schwermetalle und Silikate im Leitungswasser sowie Verunreinigungen aus
unbehandelten Wasserquellen – unterwegs und im Urlaub. Eine Filterkartusche filtert im Durchschnitt 130 Liter (c. 2 Monate) – je nach Verunreinigung des verwendeten Wassers.

2) Die Filter wurden im Auftrag der NASA entwickelt und bestehen aus Vliesstoff-Material, welches auch als geladene Schichtmembran bezeichnet wird.
Diese Schichtmembran strahlt bei Feuchtigkeit eine positive Ladung aus, welche die negativ geladenen Verunreinigungen von Protozoen, Bakterien und Viren anzieht. Dieses revolutionäre Verfahren macht jeden Tropfen Wasser sicherer und erfrischender.

3) Das für die Flaschen verwendete Material LDPE ist ein speziell entwickelter Kunststoff und wurde von der FDA für Nahrungsmittel und Getränke
genehmigt. Es ist undurchlässig und verdirbt das Wasser nicht. Es wurde speziell Bisphenol A-frei entwickelt. Viele Plastikflaschen können künstliche
östrogenartige Verbindungen ins Wasser abgeben, wenn die Flaschen dem Sonnenlicht oder hohen Temperaturen ausgesetzt sind. Diese Östrogene können Krebs auslösen. Der Prozess beginnt bereits, wenn die Flaschen längere Zeit Sonnenlicht ausgeliefert sind oder z.B. im Auto liegen.

4) In vielen Situationen außer Haus bzw. auf Reisen ist Flaschenwasser nicht regelmäßig bzw. überall verfügbar. Durch eine mobile Filterflasche kann man an jedem Standort, an dem Leitungswasser oder Wasser aus der Natur zur Verfügung steht, sein eigenes Trinkwasser herstellen und ist somit weitestgehend unabhängig in seiner Wasserversorgung.

5) Durch die bessere Verfügbarkeit von Trinkwasser an jedem Standort kann eine Dehydrierung besser verhindert werden. Unter normalen Umständen muss der Körper täglich einen Flüssigkeitsverlust von ca. 2 bis 3 Liter ersetzen, der durch Atmung, Wasserlassen, Stuhlgang und Schwitzen verursacht wird. Tritt ein Flüssigkeitsverlust von mehr als 1% des Körpergewichts auf, kann dies zu einer Verringerung der körperlichen und kognitiven Leistung sowie zur Beeinträchtigung der Wärmeregulation und der Herz-Kreislauf-Funktion führen. Es kann zu Symptomen wie Kopfschmerzen, Schwäche, Schwindel und Müdigkeit kommen.

watertogo Flasche in schwarz

6) Man leistet einen erheblichen Beitrag zur Reduzierung der Umweltbelastung durch Plastikflaschen und zum Erhalt der natürlichen Ressourcen. Für jeden Liter Wasser aus der Flasche im Supermarkt werden 3 Liter Wasser für Herstellung, Transport bzw. Versand verbraucht. Im Jahr 2014 wurden in Europa über 30 Milliarden Einweg-Wasserflaschen konsumiert. Pro Jahr werden 250 Millionen Tonnen Kunststoff produziert, davon landen 10% im Ozean – mit erheblichen Konsequenzen für die Weltmeere.

7) Selbstgefiltertes Wasser verursacht nur einen Bruchteil der Kosten von gekauftem Flaschenwasser.


7 gute Gründe für Water to Go | als PDF Download